Oberstufe

An der BST Bremerhaven gibt es verschiedene Wege, die zum Abitur führen. Sie stehen Schüler*innen und Berufstätigen offen. Denn gerade auch Absolvent*innen einer Berufsausbildung mit ihrem Einblick in die moderne Berufswelt sind an Fachhochschulen oder Hochschulen willkommen - die Berechtigung zum Studium erreichen sie an der BST Bremerhaven.

An der BST Bremerhaven können an der


 – Fachoberschule (FOS)

und an der

– Berufsoberschule (BOS)

folgende Abschlüsse für die Hochschulreife erlangt werden:

– Allgemeine Fachhochschulreife (FHR, Fachabitur), berechtigt zum Studium aller Fächer an einer Fachhochschule

– Fachgebundene Hochschulreife, berechtigt zum Studium ausgewählter Fächer an einer Hochschule

– Allgemeine Hochschulreife (Abitur), berechtigt zum Studium aller Fächer an einer Hochschule

Die Vollzeitbildungsgänge unterscheiden sich in Umfang und Dauer. Die Vorbildung der Absolvent*innen entscheidet darüber, welcher Bildungsgang ihm oder ihr offen steht.

Der Unterricht erfolgt in allgemeinbildenden Fächern sowie in Fächern der Fachrichtung Technik. Auch Naturwissenschaften und Spanisch gehören in den Stundenplan. Zum Teil sind Berufspraktika erforderlich. Die Berufsoberschule hat eine Ausrichtung auf die speziellen Berufsfelder Technik, Wirtschaft oder Gesundheit.

 

Weitere Informationen zur Fachoberschule Technik (FOS)

Die FOS Technik gliedert sich in drei Schuljahre, die FOS 11+12, die FOS 12 und die FOS 13.

Schüler*innen mit einem Mittleren Schulabschluss (MSA) erreichen in den Klassen FOS 11+12 die Fachhochschulreife in zwei Schuljahren.

Absolvent*innen einer Berufsausbildung und einem MSA erreichen die Fachhochschulreife in der Klasse FOS 12 in einem Schuljahr.

Mit einer Fachhochschulreife erreichen Absolvent*innen in der Klasse FOS 13 das Abitur.

Der Bildungsgang der Fachoberschule schließt ab mit einer schriftlichen Prüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und in einem beruflichen Fach. Im Bedarfsfall finden noch zusätzlich mündliche Prüfungen statt.

In der FOS 11 steht dabei die Praxis im Vordergrund: In diesem ersten Schuljahr für Schüler*innen mit MSA wird der Unterricht mit einem Betriebspraktikum kombiniert. Dafür besuchen sie an zwei Tagen in der Woche den Schulunterricht. Drei Tage in der Woche arbeiten sie in ihrem Praktikums-Betrieb.

In der FOS 12 steht die Vorbereitung auf die Fachhochschulreife im Vordergrund. Die Schüler*innen haben Unterricht in den Fächern
 Deutsch, Mathe, Englisch, Informatik, Politik und Sport
 sowie in Teilen in Naturwissenschaften und Spanisch.
 Im technischen Bereich liegt der Schwerpunkt auf den Fächern Maschinentechnik, Systemtechnik und Elektrotechnik. Der Unterricht erfolgt in Klasse 12 an 5 Wochentagen mit 33-35 Unterrichtsstunden.

Die FOS 13 führt zur Hochschulreife. Die Schüler*innen haben Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch, Informatik, Politik und Sport sowie in Teilen in Naturwissenschaften und Spanisch. Im technischen Bereich liegt der Schwerpunkt auf dem Fach Technologie in der Statistik und Wirtschaftsinformatik. Der Unterricht erfolgt an fünf Wochentagen mit 33-35 Unterrichtsstunden.

Voraussetzungen für die Aufnahme in die zweijährige FOS Technik 11+12

– ein Mittlere Schulabschluss (Realschulabschluss) mit einem Notendurchschnitt von 3,3 oder besser in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch


– Interesse an technischen, naturwissenschaftlichen und mathematischen Fragestellungen

– ein Vertrag für ein Betriebspraktikum

– die Teilnahme an einem Beratungsgespräch

Voraussetzungen für die Aufnahme in die einjährige Fachoberschule (FOS 12)

– der Mittlere Schulabschluss (Realschulabschluss), auch durch Zuerkennung erworben – eine abgeschlossene Ausbildung in einem einschlägigen Beruf mit dem Gesellen- oder Facharbeiterbrief

– die Teilnahme an einem Beratungsgespräch

– solide Grundkenntnisse insbesondere in den Fächern Mathematik und Englisch

– Interesse an fachtheoretischen und allgemeinbildenden Unterrichtsinhalten

Voraussetzungen für die Aufnahme in die einjährige Fachoberschule (FOS 13)

– Fachhochschulreife (FHR): Abschlusszeugnis der zweijährigen Fachoberschule mit einem Notendurchschnitt von 2,5 oder besser
 – keines der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch darf die Note „mangelhaft“ ausweisen

 

Weitere Informationen zur Berufsoberschule (BOS)

Die Berufsoberschule umfasst ein Schuljahr und richtet sich an


– Berufstätige mit Berufserfahrung

oder

– Schüler*innen mit einer Fachhochschulreife (FHR) und einer abgeschlossenen Ausbildung

Sie führt zur Fachgebundenen oder Allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

Die BOS hat an der BST Bremerhaven eine thematische Ausrichtung. So können Absolvent*innen einer Ausbildung von ihren Kenntnissen profitieren oder bereits auf dem Weg zum Abitur Inhalte ihrer Studienfächer erlernen. Die Berufsoberschule wird an der BST Bremerhaven mit drei Themenschwerpunkten angeboten:


– Berufsoberschule Technik

– Berufsoberschule Wirtschaft und Verwaltung

– Berufsoberschule Gesundheit und Soziales

Alle Schüler*innen haben Unterricht in den Fächern
 Deutsch, Mathe, Englisch, Naturwissenschaften und Politik.
 Ergänzt werden diese Fächer mit Unterrichtseinheiten der Fachrichtung. Der Unterricht erfolgt an fünf Wochentagen in 33-35 Unterrichtsstunden.

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Berufsoberschule (BOS 13) ist entweder

– das Zeugnis der Fachhochschulreife (FHR) und

– der Nachweis einer abgeschlossenen und für die Ausbildungsrichtung einschlägigen mindestens zweijährigen Berufsausbildung

oder

– Nachweis einer mindestens fünfjährigen einschlägigen Berufstätigkeit

 

©2021 Berufliche Schule für Technik Bremerhaven