Ausbildungsvorbereitende Lehrgänge

Manche Schüler*innen brauchen noch Zeit, um den Schritt in eine Ausbildung erfolgreich gehen zu können. Dabei kann es sprachliche Hürden geben oder eine nicht ausreichende schulische Vorbildung. Die BST Bremerhaven bietet hierfür verschiedene Bildungsgänge an:

 

Sprachförderklassen

In die Sprachförderklassen gehen alle Schüler*innen, die für den Besuch einer weiterführenden Schule oder für eine Ausbildung noch nicht genügend Deutsch können. Der Schwerpunkt dieser Klassen ist der Unterricht in Deutsch als Zweitsprache.

Sprachförderklassen gibt es an allen Beruflichen Schulen in Bremerhaven. Diese Klassen sind in Bremerhaven zentral organisiert, die Organisation liegt bei der Schulleitung der Werkstattschule. Schüler*innen werden zum Schuljahresbeginn einer der Beruflichen Schulen Bremerhavens zugeteilt.

Die Sprachförderklassen umfassen zwei Schuljahre. Der Unterricht wird in Vollzeit erteilt. Im ersten Schuljahr besuchen die Schüler*innen die Sprachförderklassen mit Berufsorientierung (SpBO), im zweiten Schuljahr besuchen sie die Berufsorientierungsklassen mit Sprachförderung (BOSp).

Zur BOSp gehört Fachpraktischer Unterricht in Werkstätten sowie ein Betriebspraktikum. Schüler*innen können für dieses Schuljahr innerhalb des Angebotes der Bremerhavener Berufsschulen eine Branche auszuwählen. An der BST wird die Fachrichtung Metall/ Kfz angeboten.

Der Bildungsgang schließt ab mit der Prüfung zur Berufsbildungsreife (BBR) beziehungsweise der Erweiterten Berufsbildungsreife (EBBR).

Die beiden Sprachförderklassen sind Teil der zehnjährigen Schulpflicht in Deutschland. Schüler*innen, die diese Schulpflicht noch nicht erfüllt haben, müssen - bei geringen Deutschkenntnissen - in diese Klassen eingeschult werden.

 

Ausbildungsvorbereitende Bildungsgänge (AVB)

Die Ausbildungsvorbereitende Bildungsgänge (AVB) sind Teil von Förder- oder Eingliederungsmaßnahmen. Sie richten sich an Schüler*innen, die in ihrer bisherigen Schullaufbahn nicht ausreichend auf das Berufsleben vorbereitet werden konnten. Der Bildungsgang dauert ein Schuljahr.

Die Förder- oder Eingliederungsmaßnahmen sind Teil von einer beruflichen Rehabilitation oder von Lehrgängen zur Vorbereitung auf eine Ausbildung, die an einer externen Einrichtung stattfinden. Der Unterricht an der BST Bremerhaven ergänzt diese Maßnahmen. Träger dieser Maßnahmen können zum Beispiel die Arbeitsagenturen sein.

Derzeit erfolgt der Unterricht in den AVB-Klassen in Kooperation mit der Deutsche Angestellten-Akademie GmbH (DAA). Dort nehmen die Schüler*innen Teil an dem Programm „Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme“ (BvB). Dieses sieht an drei Tagen in der Woche Unterricht in den Werkstätten der DAA vor, an zwei Tagen in der Woche sind die Schüler*innen im Unterricht an der BST Bremerhaven.

Über eine Teilnahme an diesem Programm entscheiden die Arbeitsagenturen individuell, sie fördern die Maßnahme mit Berufsausbildungsbeihilfe und Fahrtkostenübernahme.

Die Schüler*innen an der BST Bremerhaven erhalten Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathe, Naturwissenschaften, Datenverarbeitung, Wirtschaft und Politik sowie Lernpraxis.

Die BST Bremerhaven bietet Ausbildungsvorbereitende Bildungsgänge in vier Fachrichtungen an:

– Ausbildungsvorbereitender Bildungsgang Metall

– Ausbildungsvorbereitender Bildungsgang Logistik


– Ausbildungsvorbereitender Bildungsgang Hauswirtschaft

– Ausbildungsvorbereitender Bildungsgang Garten- und Landschaftsbau

 

H9-Werkstattphase

Die H9 – Praxisangebote der BST Bremerhaven dienen den Lernenden der Hauptschule zur Orientierung, um Einblicke in berufliche Tätigkeitsfelder zu erhalten. In den schulischen Werkstätten der BST werden – unterstützt durch Lehrmeister der BST – Praxiserfahrungen in den Bereichen der Elektrotechnik, der Konstruktionstechnik und der Kfz-Technik gesammelt.

 

©2021 Berufliche Schule für Technik Bremerhaven